Äthiopien

11 - 18 Mai 2019

Sports

  • 21km

  • 42km

  • 60km

  • 60km

  •  

  • 120km

  • 400km

Partner

partner compassion

Passend für

Gesammelte Spenden für Äthiopien

€ 0
€ 0
€ 20,000
Teilnehmer sehen

INFOS:

Sportdisziplinen | Laufen (21, 42 oder 63km), Wandern (63km) oder Mountainbiken (120km)

Spendenziel | EUR/CHF 10.000,- für die Arbeit von Compassion

Teilnehmer | Männer und Frauen ab 18 Jahre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Anmeldungen aus anderen Ländern laufen auf eine Warteliste mit Stichtag 31.12.2018. In der ersten Woche 2019 rücken diese nach, insofern noch freie Plätze bestehen.

Sprachen | Das Projekt wird durch Der 4te Musketier e.V. in Deutschland und 4m association Switzerland in Zusammenarbeit mit Compassion organisiert. Daher wird ausschließlich die Sprache Deutsch und Französisch angeboten.

Anmeldeschluss | 09. Februar 2019

Teilnahmegebühr | EUR/CHF 1.000-1.500,-. Der exakte Betrag wird spätestens bis 30.09.2018 veröffentlicht. Eine Anzahlung von EUR/CHF 100,- ist zu Beginn fällig zur Freischaltung des Teilnehmerprofils. Der Restbetrag ist fällig zum Anmeldeschluss.

Teilnehmerzahl | Das Projekt findet ab einer Mindest-Teilnehmerzahl von 50 Personen statt, um kostendeckend agieren zu können. Die Maximal- Teilnehmerzahl liegt bei 100 Personen.

Ja, ich bin eine gute Spur nervös. Charakterwochenende ist das eine. Davon habe ich schon mehrere erlebt, sowohl als Teilnehmer als auch als Mitarbeiter. Hab geschwitzt, hab Jesus erlebt, hab Bruderschaft erlebt. Aber das hier, dieser Muskathlon, das ist mehr als eine einfache Reise. Es ist eine geistliche Herausforderung besonderer Größenordnung. Es ist das vermutlich spannendste, was ich je erlebt habe.
Jörg Heimrich - TN Uganda 2016 More stories...

Laufe, wandere oder fahre Mountainbike in Äthiopien, um Kinder aus extremer Armut zu befreien. Begleite uns im Kampf für Gerechtigkeit!

Das Konzept
Der Muskathlon ist ein sportliches Ereignis, das extremen Einsatz erfordert und an außergewöhnlichen Orten eine Woche lang stattfindet. Dadurch werden finanzielle Mittel in großem Maßstab gesammelt und Ungerechtigkeit bekämpft. Der Muskathlon in Äthiopien wird vom 11.-18. Mai 2019 stattfinden. Das Projekt wird durch Der 4te Musketier e.V. (4M) aus Deutschland und 4m association Switzerland in Zusammenarbeit mit Compassion organisiert: Ein Hilfswerk, welches Kinder aus Armut befreit und Ihnen auf ganzheitliche Weise neue Hoffnung und Perspektive vermittelt. 

Das Land
Äthiopien zählt zu den ältesten Hochkulturen der Welt. Über viele Jahrhunderte beherrschten unterschiedliche Monarchien das Land, in dem seit dem 4. Jahrhundert das Christentum vor allem in Gestalt der orthodoxen Kirche die wichtigste Religion ist. Das alte Abessinien war als einziger Staat in Afrika nie Kolonie einer europäischen Macht, mit Ausnahme der italienischen Besetzung von 1936-41. Mit dem Sturz von Kaiser Haile Selassie 1974 endete die Monarchie. Ein kommunistisches Regime folgte unter dem Diktator Mengistu. Dessen Herrschaft wurde 1991 von der noch heute regierenden Ethiopian People’s Democratic and Revolutionary Front (EPRDF) beseitigt. Unter der EPRDF wurden demokratische Strukturen aufgebaut und das Land in einen föderalen Bundesstaat umgewandelt, der die Rechte der verschiedenen Volksgruppen stärkt.

Aber auch das ist Äthiopien: Eines der am wenigsten entwickelten Länder der Welt und eines der ärmsten in Afrika. Immer wieder kommt es zu Dürren in dem von der Landwirtschaft abhängigen Land. Vor allem im Süden und Osten des Landes herrscht seit 2015 eine der größten Dürren seit Jahrzehnten.

Eine weitere große Gefahr für die Bevölkerung ist die HIV/Aids-Epidemie: Schätzungen sprechen von etwa 700.000 Menschen, die 2016 in Äthiopien daran erkrankt waren. Von den über vier Millionen Waisen des Landes haben etwa 900.000 Kinder ihre Eltern durch Aids verloren. Obwohl sie stark gesenkt werden konnte, bleibt die Kindersterblichkeitsrate hoch. Die Mehrheit der Menschen hat keinen Zugang zu medizinischer Versorgung. Bildungsmöglichkeiten für Kinder sind sehr gering und mehr als ein Drittel verlassen die Schule ohne einen Abschluss. Wohl über die Hälfte der Menschen können nicht lesen und schreiben. Kinderarbeit bleibt eine alarmierende Tatsache - mehr als ein Viertel der Kinder unter 14 Jahren arbeitet.

Äthiopien versucht, u.a. mit Hilfe der deutschen Regierung, dieser Not mit einer Bildungsoffensive zu begegnen: ein funktionierendes Berufsbildungswesen soll aufgebaut werden, um qualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen; auch 13 neue Universitäten wurden gegründet. Denn Äthiopien hat auch große Potenziale: Die landwirtschaftliche Produktion war vor der Dürre gestiegen und die äthiopische Wirtschaft im zweistelligen Bereich gewachsen. Gut ein Drittel des bekannten äthiopischen Kaffees wird nach Deutschland exportiert. Dazu verfügt das Land über unerschlossene Bodenschätze zur Verwendung alternativer Energien.

Die Woche
Ein typisches Wochenprogramm sieht wie folgt aus. Mehr zum konkreten Ablauf des gesamten Muskathlons im Verlauf der Vorbereitung.

  • Samstag: Ankunft, Teamtreffen, Andacht
  • Sonntag: Gottesdienst, Besuch eines Compassion-Kinder-Zentrums, Eindrücke des Leben z.B. in einem Slum, Lebensberichte, Teamzeit
  • Montag: Reisezeit, Besuch eines Compassion-Ausbildungs-Zentrums, Training, Teamzeit
  • Dienstag: Kinder-Olympiade mit Sport und Erlebnissen für einheimische Kinder in einem Compassion-Zentrum, Training, Andacht
  • Mittwoch: Ruhetag und Vorbereitung für den Muskathlon, Teamzeit
  • Donnerstag: Muskathlon und Feier
  • Freitag: Abschlussgottesdienst, Reflektion, Ausflug
  • Samstag: Abreise

Leistungen des Veranstalters 4M
Mithilfe der Teilnahmegebühr von EUR/CHF 1.000-1.500,- sowie einem kleinen Teil der gesammelten Spenden (5-10%) wird das vollständige Projekt organisiert und durchgeführt. Dies beinhaltet:

1. In der Vorbereitung

  • Infoveranstaltung(en) separat in Deutschland oder der Schweiz
  • Erstellung eines Teilnehmerprofils auf muskathlon.com unmittelbar nach Anmeldung, über welches der Teilnehmer wirbt und Spenden sammelt
  • Persönlicher Kontakt mit 4M spätestens nach 2 Tagen und fortlaufender Austausch und Organisation auf Bedarfsbasis bis zum Abflug
  • Beratung und Vorlagen bzgl. Spendenwerbung und Training sowie Vernetzung mit anderen Teilnehmern

 

2. Während der Muskathlon-Woche

  • Verabschiedung mit Familien/Freunden in Form eines Gottesdienstes am Flughafen separat in Deutschland. Evtl. auch in der Schweiz (in Klärung).
  • Abholung vom Flughafen im Zielland und fortlaufend Transfers und Logistik
  • Hotelunterkünfte
  • Essen und Wasser zur freien Verfügung
  • Andachten zum persönlichen Wachstum
  • Teamzeit mit einem Leiter
  • Kennenlernen der Arbeit von Compassion
  • Kulturelle Besichtigungen und landestypische Erlebnisse
  • Allgemein-medizinische Versorgung
  • Trainings

 

3. Während des Muskathlon-Events

  • Planung, Vorbereitung und Absicherung der Rennstrecke
  • Muskathlon Trikot und Startnummer
  • Essen und Trinken während des Laufs
  • Medizinische Versorgung und Betreuung
  • Reinigung und Abbau der Strecke

Leistungen der Teilnehmer
EUR/CHF 10.000,- für die Arbeit von Compassion zu sammeln. Dabei zählt jede vermittelte Patenschaft wie EUR/CHF 1.000,- auf dem Spendenbarometer. Die Nicht-Erreichung dieses Ziels ist kein Ausschlusskriterium. Dennoch handelt es sich um eine bewusst gesetzte Marke, um außergewöhnlichen Einsatz hervorzurufen, die Komfortzone zu verlassen und nicht zuletzt den Aufwand des gesamten Projektes zu rechtfertigen.

  • Eigenständige Organisation von Hin- und Rückflug, Visum, Impfungen und evtl. Transport eines Mountainbikes. Dies erst nach entsprechender Vorgabe von 4M (für den Flug werden beispielsweise genaue Zeiten vorgegeben und Kontingente geprüft).

Bei weiteren Fragen bitte das Feld „Kontakt“ nutzen. Eine Rückmeldung erfolgt in der Regel innerhalb von 1-2 Tagen.